Freitag, 10. April 2015

Abgestillt.... Milchfrei die Dritte

Nun ist es schon fast einen ganzen Monat her, seit wir abgestillt haben......




Nach meinem letzten Eintrag zu Milchfrei, haben mich ein paar Mails erreicht, Bemerkungen und Fragen, hier und da auch ein bissele mit Vorwürfen behaftet.... aber auch  ganz ganz viel Zuspruch und Mutmacher und dafür möchte ich mich heute herzlich bedanken!!!!! 
Eure lieben Worte haben mir SEHR gut getan!!!!!

Eine "Frage" möchte ich dennoch beantworten.... WARUM ich nicht einfach wieder gestillt habe, wenn wir doch so darunter leiden würden, bzw weil das kleine Mädchen so gelitten hat......

Warum?
Das ist eigentlich ganz einfach: für mich war es Zeit abzustillen. 
Für mich war es der richtige Augenblick, der richtige Zeitpunkt abzustillen.
Klar
ich hätte es noch länger machen können,
ich hätte weiter machen können,
aber
dadurch hätt ich vielleicht etwas (in mir) kaputt gemacht, nämlich die Erinnerung an eine so wunderbare Still-Beziehung, wie wir sie hatten. Und das wollte ich nicht, ich wollte nicht genervt sein, ich wollte nicht jeden Abend widerwillig stillen... und das wäre gekommen, wenn ich das Abstillen rausgezögert hätte, 
so bös wie das auch klingen mag :( 
Es war einfach Zeit, nach 2,9 Jahren.....

Unsere Still-Beziehung IST mir sehr heilig!

Oh ich habe es geliebt zu stillen,
keinen Tag habe ich es bereut!
Nie habe ich mich abhängig gefühlt!
Verteidigt habe ich sie, gegen jeden, der dumme Sprüche gebracht hat!

Vom ersten bis zum letzten Tag!!!

Und unsere Still-Beziehung hat auch sehr holprig und mit "guten" Schmerzen begonnen und ich bin stolz auf mich, dass ich damals nicht aufgegeben habe, 
sondern die Zähne zusammen gebissen habe und angelegt, angelegt, angelegt! 
Und ich weiß, was ich meinem kleinen Mädchen damit gutes getan habe :) (und mir selbst auch!!!)
Ich habe dabei nie an mich gedacht, nur an sie und ihre Bedürfnisse, zu jeder Tages und Nachtzeit und ich denke, dass es eben dann auch sein darf, dass ich wieder an mich selbst denken darf ;) 

Und genau DAS wollte ich uns erhalten!
Unsere schöne Zeit!
Und deshalb habe ich das Abstillen durch gezogen,
auch wenn es uns die ersten Tage schwer gefallen sind, es Tränen und Wehmut gegeben hat......

Nach meinem letzten Einrag gab es auch keine Tränen mehr beim kleinen Mädchen,
und jetzt ist es für uns so gewöhnlich, wie das Stillen es gewesen ist.

Sie schläft ganz friedlich in meinem Arm ein ( ja ja das Familienbett^^ noch so ein Thema, wie das Langzeitstillen ;) ) , nach einer Runde Buch lesen und schmusen :) Wir haben uns ein neues Einschlaf-Ritual erschaffen und auch das genießen wir sehr!

Etwas altes muss enden, damit etwas neues beginnen kann
und so sind wir jetzt gemeinsam in einen neuen Abschnitt gestartet,
sie wird groß,
kommt in den Kindergarten.....
und ich werde wieder Arbeiten gehen....
Das wird dann unser nächstes Abnabeln werden......

(...und ich muss euch leider gestehen, dass ich an diesen Tag auch sehr Wehmütig denke.....
grad war sie noch mein Baby, bald ist sie ein Kindergartenkind.... und vielleicht muss ich euch dann wieder meinen überlaufenden Emotionen schreiben..... ;) )



Es sind tausende schöne Erinnerungen an das Stillen für mich,
tausende Fotos, die auch das kleine Mädchen daran erinnern werden ;)

& eines Tages (in sehr sehr vielen Jahren^^) wird sie es vielleicht genau so machen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen