Mittwoch, 7. Juni 2017

Das Leben geht einfach weiter....

...und die Zeit vergeht .... einfach..... und viel zu schnell....

Ich kann nicht mal sagen, was die letzten Wochen so alles war...ist immer noch wie ein Nebel..... Jeder Tag startet neu und jeden Tag erleben wir etwas, aber im Nachhinein ist jeder Tag einfach nur ein Tag, wie jeder andere.




Es sind tatsächlich schon (oder erst?) 4 Monate vergangen und es kommt mir wie eine verdammte Ewigkeit vor. Ich möchte das gerne durchbrechen, dass es endlich endet und alles neu anfängt, aber es gelingt mir nicht..... Zu sehr bin ich damit beschäftigt, die Tage zu "überleben"......

Es ist wie Achterbahn fahren, es ist eine sehr doofe Achterbahn , sie geht manchmal etwas hoch, immer wieder, aber oft geht sie ganz tief, ganz steil runter und es dauert, bis sie wieder nach oben geht und nicht geradeaus fährt..... Es dauert!

Oft würde ich gern das kleine Mädchen an der Hand nehmen, unseren rosa Koffer packen und einfach gehen. Allem den Rücken zu drehen..... Auf und davon. Ans Meer oder in die Berge..... Für ein ganzes Weilchen, diese ganze Scheisse hinter uns lassen, allein zurück lassen, für die wir nichts können, die uns aber hier gefangen hält..... 

Aber ist nicht. Man hat ja Verantwortung und Pflichten..... Einfach abhauen ist nicht drin, also weiter kämpfen und weiter versuchen alles wieder " repariert" zu kriegen,diesen mega großen Scherbenhaufen..... Es ist eher ein Berg, als ein Haufen.... Und wenn man so davor steht, dann wirkt er so riesig groß und bedrohlich, das man nicht weiß wo man eigentlich anfangen soll und sieht kein Ende.....
Also sortiere und ordne ich einfach alles neu. Fange irgendwo da ganz unten an..... Schritt für Schritt, Scherbe für Scherbe...... Baue mir eine neue Zukunft, hol mir mein Leben zurück !!

Aber..... Ich kann wieder lachen !!! 

Ich kann meine Freundinnen treffen und für den Moment vergessen, für den Moment kann ich "Janet" sein und sogar auch etwas Spaß haben.... Auch wenn immer wieder Wehmut hoch kommt.

Ich kann wieder nähen, so viel wie die letzten Tage habe ich schon lang nicht mehr genäht gehabt, vor allem für mich selbst, ganz bunt, ganz fröhlich !! 

Und ich kann aufräumen, Ordnung schaffen. Viel ist liegen geblieben, ich mach es Stück für Stück und erschaffe uns damit ein neues zu Hause, in dem wir Sicherheit und Geborgenheit spüren können.

 Das ist mein Ziel!!!!

Die Vergangenheit zurück lassen und sie so zu akzeptieren wie sie ist, als ein Teil von unserem Leben und gleichzeitig eine neue Zukunft aufbauen, so wie wir sie haben wollen.
Ein langer steiniger Weg...... 

Aber wir werden schon schaffen ihn zu gehen und irgendwann ist da kein Scherbenhaufenberg mehr, sondern Licht und Farben und Freude :) Irgendwann ......

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen